Apfelessig Fußbad

Apfelessig Fußbad ist ein Produkt, dass sich für viele Zwecke einsetzen lässt. Er ist nicht nur wichtig für die tägliche Küche, sondern besitzt darüber hinaus viele gute Eigenschaften, die ihn sogar für die Medizin interessant machen. Apfelessig hilft bei verschiedenen Beschwerden, beispielsweise an den Füßen. So kann ein Apfelessig Fußbad unter anderem gegen Schweißfüße oder gegen Fußpilz beziehungsweise Nagelpilz wirksam sein. Bereits ein 15minütiges Fußbad mit Apfelessig kann dazu beitragen, die Symptome abklingen oder sogar ganz verschwinden zu lassen.

Vorzüge eines Apfelessig Fußbad: Die Vorgehensweise

Apfelessig FußbadZunächst ist es notwendig, eine Flasche guten Apfelessigs im Handel zu besorgen. Es gibt den Apfelessig in allen gut sortierten Lebensmittelläden. Zuhause angekommen, füllen Sie eine Schüssel mit warmem Wasser und legen ein frisches Handtuch bereit. Für das Bad selbst wird noch eine weiche Bürste und je nach Beschaffenheit der Hornhaut ein Bimsstein bereitgelegt. So kann man das Apfelessig Fußbad dazu nutzen, gleich noch die Hornhaut an den Fußballen zu entfernen. Wem der Geruch des Apfelessigs zu intensivi ist, gibt einige Tropfen von einem ätherischen Öl in das Wasser.

Ganz besonders wichtig ist natürlich die Menge des Apfelessigs, man rechnet bei einer Schüssel mit sieben Litern Wasser mit 200 ml Apfelessig. Die Füße werden jetzt in die Schüssel gestellt und können jetzt für 15 bis 20 Minuten im warmen Essigwasser weichen. Sie spüren übrigens bereits nach wenigen Minuten die angenehme Wirkung des Apfelessigs auf der Haut. Nach Ablauf der Zeit können Sie das Wasser nutzen, um beispielsweise die Hornhaut zu entfernen. Nehmen Sie Ihre Füße aus dem Essigwasser und spülen Sie diese unter fließendem Wasser ab. Nach dem Abtrocknen mit einem frischen Handtuch können Sie die Füße leicht eincremen, weil diese durch den Apfelessig etwas trocken werden können. Wird das Apfelessig Fußbad innerhalb beispielsweise 14 Tagen mehrfach wiederholt, spüren Sie nach kurzer Zeit, wie sich Fußschweiß oder Fußpilz zurückbilden und ihre Füße spürbar weicher und gepflegter aussehen. Dennoch sollte bei einer Verschlimmerung der Symptome besser ein Arzt aufgesucht werden.

Woraus der Apfelessig besteht

Zu Recht fragen sich viele Verbraucher, wie es sein kann, dass Apfelessig so gute Wirkungen zeigt, vor allem auch dann, wenn sogar Medikamente nicht helfen. Apfelessig enthält eine Reihe guter Wirkstoffe wie Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente, Säuren und Basen, die im gesamten Zusammenspiel eine gewisse antibakterielle Wirkung entfalten und damit vor alle bei Fußpilz oder eben Fußschweiß wirken können. Apfelessig ist übrigens als Hausmittel gegen bestimmte Erkrankungen bereits seit Jahrzehnten bekannt.

Am besten gleich mit Apfelessig bevorraten

Apfelessig stellt also ein gutes Hausmittel für viele Indikationen dar. Wer gern ein Apfelessig Fußbad genießen möchte, bevorratet sich am besten gleich mit einer großen Flasche Apfelessig. Der Apfelessig muss übrigens nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden, sondern kann draußen im Küchenregal aufbewahrt werden. Der Apfelessig stellt ein wichtiges Naturprodukt dar, dass immer dann zum Einsatz kommt, wenn Problemen an den Füßen zuerst mit natürlichen Mitteln zuleibe gerückt werden soll. Kaufen oder bestellen Sie gleich eine große Flasche vom Apfelessig und überzeugen Sie sich von den guten Eigenschaften des Naturprodukts. Fußschweiß oder Fußpilz bekämpfen war noch nie so einfach.

Apfelessig Fußbad
5 (100%) 1 vote